Einzelaufnahmen – von Kleid bis Weste für Teenager nach Schnitten aus der burda style

Manchmal bleibt keine Zeit für zeitaufwendige Fotostrecken, so dass einige meiner Arbeiten nicht ausführlich bei der Community – burda style bzw hier dokumentiert werden können. Daher will ich diesen Teilen nun ein gesammelten Post widmen. Die Kleider, Blusen und das zweiteilige Outfit habe ich für meine Tochter genäht. Beim Shirt war ich auch mal dran. Der Zippel ist etwas gewöhnungsbedürftig, daher habe ich kein weiteres Teil genäht. Die Jungskombi in grün und karriert war für den Schulanfang meines Großcousin. Beide Stoffe habe ich bei Mahlers in Hamburg erstanden. Der Mantel war mein erster Versuch nach dem Schnitt von Gabriele Strehle. Ich trage ihn leidenschaftlich gern, daher gab es in diesem Winter auch Nummer 2.
Die Weste wurde zur Jugendweihe gebraucht. In der schmalen Größe war für meine Cousine nichts zu finden. Ich bat ihr meine Hilfe an und damit sah ihr Großer ziemlich cool in seiner Leinenweste aus. Die Knopfwahl war ihre Idee – alles unterschiedliche Knöpfe.

4 Replies to “Einzelaufnahmen – von Kleid bis Weste für Teenager nach Schnitten aus der burda style”

  1. Liebe Birgit,
    ich bin heute zufällig auf Deinen Blog gestoßen und sehr begeistert von dem, was Du machst. Dein akkurates Arbeiten und der stilsichere Umgang mit Stoffen und Schnitten sind toll. Und die Entstehungsgeschichte der Brautjungfern- und Trauzeuginnenkleider ist ja unglaublich! Deinen Lieblingsmantel nach Gabriele Strehle hat übrigens meine große Tochter mit meiner Hilfe genäht. Vielleicht sollte ich den auch mal bei mir auf dem Blog zeigen – vorzeigenswert ist er schon, denke ich. Auf jedenFall werde ich in Zukunft öfter bei Dir vorbei schauen und mir Inspiration und Ansporn auf Deinem Blog holen. Herzliche Grüße von Ina

  2. Liebe Ina, eigentlich hatte ich dir gestern schon geschrieben. Scheint nicht geklappt zu haben.
    Vielen lieben Dank für die schönen Worte. Ich bin sehr erfreut. Die Sache mit den Kleidern zur Hochzeit unserer Tochter – das war Stress pur. Ich brauchte wirklich Wochen, um wieder mit Freude an der Nähmaschine zu sitzen 🙂
    Schade das du mir deinen Blog nicht genannt hast. Gern hätte ich dich besucht. Ich lese gern und viel bei Gleichgesinnten. Bist du auch in der Community bei burda style? Über eine Nachricht von dir würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße und einen angenehmen Wochenstart,
    Birgit

  3. Danke Dir und hier noch der Link zu meinem Blog:
    http://fitzladen.blogspot.de/
    Liebe Grüße Ina

  4. Wow! Wunderschöne Kleider und Blusen Birgit! Du hast einen wunderbaren Geschmack und die Verarbeitung ist einfach beneidenswert. Beste Grüße von Alicja

Schreibe einen Kommentar