Eine ungeplante Shoppingtour mit überraschendem Ausgang

Als ich vor Jahren ein Nähmaschinengeschäft ehr zufällig aufsuchte, gab mir der nette Verkäufer den liebenswerten Tipp, mich endlich von meiner Veritas zu verabschieden und mir eine Pfaff anzuschaffen. Über meine noch immer vorhandene VERITAS – Euphorie fand er tatsächlich spöttische Worte. Darüber war ich wirklich nicht amüsiert und meine Symphatie für den Verkäufer hielt sich entsprechend in Grenzen. Dennoch beäugte ich fortan Pfaff Nähmaschinen und liebäugelte inzwischen mit der Pfaff expression 3.5
Ungeplant besuchten wir am Freitag ein Nähmaschinengeschäft – ein anderes natürlich. Dem netten Inhaber erzählte ich von meinen Zukunftsplänen – Pfaff.
Diese Zukunft stellte ich mir so etwa zum Jahresende vor, denn meine VERITAS erfüllte schließlich noch immer ihren Zweck.

 Dank des leidenschaftlichen Fachhändlers, seiner Ausdauer so kurz vor Ladenschluss und seinem für mich überraschendem Wissen über VERITAS – Nähmaschinen, hatte ich mich noch während seiner Vorführungen gedanklich von einer gemeinsamen Zukunft mit Pfaff verabschiedet. Damit nicht genug. Auch warf ich am Samstagmorgen meine Pläne, im Sommer zum Probenähen zurück zu kommen, über den Haufen. Gemeinsam suchten wir mit Ladenöffnung den Nähmaschinenhändler auf und nahmen das neue Schätzchen für mich mit.
20160423_111048

Mein Mann ist derart fasziniert von der Maschine, dass er mir unbedingt helfen wollte. Und weil er ein großer Fan meiner Arbeiten ist, durfte er die ersten Stiche an meinem neuen Schätzchen ausprobieren. Schnell mussten wir allerdings feststellen, dass die Maschine eine kleine Mimose ist und mit schlechtem Stichbild auf Billiggarn reagiert. Als diese zeitaufwendige Hürde genommen war, entstand ein erstes gemeinsames Projekt: Der gefüttertete Shopper nach dem Tutoial von Mirei.

Nun bin ich auf das weitere Kennenlernen gespannt. Eins steht wohl zunächst fest, meine nächsten Projekte werden wohl zeitlich etwas länger dauern.Der Unterschied zu meiner VERITAS ist nämlich gewaltig 😉

Liebste Grüße
Birgit

4 Replies to “Eine ungeplante Shoppingtour mit überraschendem Ausgang”

  1. An dem Schaufenster bin ich schon soooo oft vorbeigelaufen :)) Am liebsten hätte ich auch direkt eine Bernina eingepackt!
    Viel Spaß mit der tollen Nähmaschine.
    Lieben Gruß,
    Julia

    1. Ich kann dir den Laden wärmstens empfehlen 🙂 Er versteht sein Handwerk.
      Liebe Grüße Birgit

  2. […] von Seide nun gerade nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung zählt. Mit dem Gedanken an meine neue Nähmaschine und der Lobpreisung des Verkäufers, dass die Maschine auch mit Seide kein Problem hat, war der […]

  3. […] und ihr Umgang mit dem Stofftransport ist wirklich großartig. Wie gut das ich damals eine spontane Entscheidung getroffen […]

Schreibe einen Kommentar