Volantbluse und Burdas gelungener Coup

Die Ausgabe 09/2017 der burda style beginnt mit der Frage: „Über welchen Coup wir uns in dieser Ausgabe besonders freuen? Im Verlauf des Textes beschreiben sie ihre Freude über einen Klassiker aus dem Jahre 1957 und wünschen schlussendlich viel Spaß. Definition Coup wird unter anderem: mit freche Unternehmung bzw. unerwarteter Schlag beschrieben.

Nach mehr oder weniger erfolgreicher Vollendung meiner Volantbluse bin ich geneigt zu vermuten, dass der besondere Coup dieser Ausgabe für burda nicht nur die neue Serie von Retromodellen  ist. Vielmehr hat das burda style – Team  mit der Nähbeschreibung dieses Modelles (117) zum unerwarteten Schlag ausgeholt. Denn beim Betrachten der Volantbluse habe ich keine großartige  Herausforderung erkennen können. Aber:

Immer dann, wenn ich es besonders perfekt machen will, lese ich die Nähbeschreibung. Und diese Bluse sollte perfekt werden. Beginnend mit den Abnähern war der nächste Schritt sogleich der Volant bzw. der dazu gehörende vordere Schlitz. „Ausschnittbesatz rechts auf rechts auf das Vorderteil stecken…“. Ein Leichtes und danach begann die Katastrophe. Ich habe nach der von burda beschriebenen Technik nicht annähernd den Volant, wie auf den Modellbildern dargestellt, hinbekommen. Ich bin auch fast überzeugt, dass auch burda den Volant nicht nach ihrer eigenen Beschreibung genäht hat. Natürlich ist auch nicht ausgeschlossen, dass ich den fachlichen Text nicht verstehe.

Ich habe fluchend alles abgetrennt und den Volant und im Übrigen auch den gesamten Rest der Bluse nach meinem Gefühl genäht. Weitere Details zum Nähen nach burda wollte ich mir nach dem Fiasko einfach ersparen.

Ich habe versucht in Bildern festzuhalten, wie ich den Volant am Schlitz angenäht habe:

Bild 1 zeigt die linke Seite mit dem inzwischen ausgefransten, weil nach burda ja schon eingeschnitten, Schlitz

Bild 2 und 3 auf der rechten Stoffseite liegt der Volant links auf rechts, also so wie er dann auch auf dem Vorderteil aufliegt, darüber liegt der Ausschnittbesatz (den ich natürlich nochmals zugeschnitten habe) rechts auf rechts auf dem Volant, d.h. die linke Stoffseite des Besatzes schaut nach oben

Bild 4 hier habe ich den Besatz für den Schlitz festgesteppt und bereits eingeschnitten, da die Bluse ja bereits den Einschnitt hatte, musste nun nur noch der Besatz schön mittig aufgeschnitten werden

Danach habe ich den Besatz nach innen, also zur linken Vorderteilseite, gedreht und den Besatz vom rechten Vorderteil aus, unter dem Volant um meinen Schlitz herum festgesteppt. Klar das der Volant dabei zu jeweiligen Seite gelegt werden muss. Ziel war es, den Besatz schön flach unter dem Volant zu haben und den Schlitz auf diese Weise nochmals zu sichern. Dass der Volant dabei ein wenig Stabilität erlangt hat, war ein willkommener Nebeneffekt.

Mit dem Ergebnis war ich zufrieden und denke, dass ich diese Nähvariante zumindest nicht für völlig falsch halte. Da mein Schlitz vermutlich auch durch das viele Trennen ziemlich tief war, habe ich das Volumen des Volants zum Kaschieren des tiefen Ausschnittes genutzt und diesen mit wenigen Handstichen leicht zusammengezogen.

Mit meiner Nähtechnik mag ich den Schnitt und könnte mir durchaus eine weitere, dann feminine Bluse vorstellen.

Ich habe meinen Post heute mal mit Rums verlinkt in der Hoffnung, dass es vielleicht jemanden gibt, der die Beschreibung gewuppt hat 😉

Seid lieb gegrüßt

Birgit

8 Replies to “Volantbluse und Burdas gelungener Coup”

  1. Eine tolle Bluse! Deine Stoffauswahl ist klasse.
    Deine Erfahrungen mit Burda-Ableitungen kommen mir bekannt vor. Diese Bluse habe ich zwar nicht genäht, aber ich habe gerade einen Reverskragen genäht, der mit der Anleitung so nicht funktioniert hätte. Ich nähe schon lange nach Burda und habe schon den Eindruck, dass die Qualität der Anleitungen schlechter geworden ist.
    LG Friedalene

    1. Inzwischen höre ich auch immer mehr Kritik über burda. Mich macht das etwas traurig, weil ich bislang ein Fan von dem Heft gewesen bin. Auch habe ich es immer noch im Abo und greife für,s Nähen meist auf Schnitte aus meinen inzwischen großen Fundus zurück. Ich lass mich überraschen, wie die nächsten Schnitte funktionieren. Lieben Dank für deinen Besuch.
      Liebe Grüße Birgit

  2. Guten Abend Birgit,
    deine Bluse gefällt mir sehr gut, sie hat einfach meine Farben: blau und orange! ;-))
    Du fragtest, wer diese Bluse schon genäht hat? Höchstselbst habe ich sie auch noch
    nicht unter der Maschine gehabt, aber emsalupa in der Burda-Community (https://beta.burdastyle.de/nutzer-kreation/28947) hat sie schon genäht und berichtet
    von keinerlei Schwierigkeiten.
    Das nur so zur Info für dich…
    Beste Grüße zum Wochenende sendet dir Johanna..

    1. Oh lange nichts von dir gelesen 🙂 Lieben Dank für deinen Besuch und deinen Tipp zur Bluse. Dann hat mir emsalupa wohl Einiges voraus 😉 Ich vermute allerdings, dass sie bei ihrer großen Erfahrung und ihrem Können nicht auf die Nähbeschreibung schauen musste 😉 Der Schnitt an sich ist tadellos und wer nicht nach Nähbeschreibung arbeiten muss, wird viel Gefallen an dem Schnitt finden. Deinen weiteren Tipp bzw Hinweis werde ich an meinen Admin weiterreichen 😉 ggf. hat er es sogar schon gelesen. Obwohl mir das nicht wirklich wichtig ist und vermutlich ist es mir daher auch noch nicht aufgefallen.
      L.G. und viel Zeit zum Nähen wünsche ich dir
      Birgit

  3. Ups – hat dein PC keine automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung?
    Wunderte mich gerade leicht verwirrt über den angezeigten 11.11.2017 😉
    Nix für Ungut, gell?

  4. Nabend Birgit,
    sicher hat uns beiden emsalupa etwas an Erfahrung voraus,
    aber dazu lernen und achtsamer mit so einem Schnitt um-
    gehen, kann ich nur durch deinen Blogbeitrag – ehrlich!
    Denn erst dann schaue ich genauer hin!
    Aber es gibt noch 2 andere Userinnen, die diese Bluse so gar
    nicht „nervenschonend“ fanden… 😉
    Mach‘ weiter so und lass‘ uns Ungeübte oder Anfänger weiter
    teilhaben, wie wir es bis dato schätzten!
    Also hier im Süden haben wir ein so richtig schaurig-schönes
    Wetter zum Nähen, wie ist‘ s bei dir im Osten?
    Gute Grüße und happy sewing wünscht dir Johanna.

  5. So gefallen mir Volants. Sonst eher skeptisch allem gegenüber was an Falten und Rüschen erinnert, finde ich Deine Bluse sehr gelungen. Das sportliche Karomuster fängt den verspielten Volant stilistisch gut ab und in der Kombi mit den Jeans sieht die Bluse toll an Dir aus. Übrigens, wenn ich etwas in einer Nähanleitung nicht verstehe, schiebe ich es meist auf mein eigenes Unvermögen… Aber vielleicht gibt es doch kryptische Burdanotizen und es ist gar nicht meine Schuld? Ich bleibe trotzdem weiterhin eine Burda-Freundin, da die Passform meist sehr gut funktioniert.
    Liebe Grüße
    Ina

  6. Eine wunderbare Bluse, allen Schwierigkeiten zum Trotz! Der Stoff ist klasse und ist ein toller Kontrast zum Volant. Ich schaue Nähanleitungen immer sehr genau vor dem Nähen an und überlege schon vorab, ob ich die Reihenfolger der Schritte auch für sinnvoll finde. Allerdings nähe ich meist Vogue oder McCalls da gibt es auch immer die kleine Bildchen und das Nähenglisch ist für mich manchmal präziser als deutsche Formulierungen. In jedem Fall ein tolle Bluse, steht Dir prima! LG Kuestensocke

Schreibe einen Kommentar