Ein tierisches Samstagsvergnügen

Dank der Wetterprognosen konnte ich mich endlich auf ein Nähwochenende einstellen. Sollte es doch den gesamten Samstag regnen und am Sonntag grau und kühl sein. Für mich das perfekte Nähwetter um endlich den vielen gelagerten Stoffen ihre eigentliche Bestimmung zu geben. Außerdem gelange ich so langsam unter Zeitdruck, denn neben unserem Urmelchen werden noch weitere Babys in unserem Umfeld erwartet bzw. eines hat uns in der letzten Woche bereits einige Gläser Alkohol „gekostet“. Das Enkelkind unserer lieben Nachbarn ist geboren. Und weil ich mich wegen unseres Urmelchens im Babynähfieber befinde, wusste ich längst, dass auch das Enkelkind ein ganz persönliches Geschenk von mir bekommt. Der Stoff liegt schon lange bereit. Die Mami liebt Elefanten über alles, so dass auch im Kinderzimmer Elefanten dekoriert sind. Und weil die Geschenke zunächst zur Freude der Eltern gemacht werden,  war dieser Stoff für die kleine Prinzessin sehr passend.

Dann erwartet Lindas Studienfreundin einen kleinen Buben. Gern möchte sie der werdenden Mama eine Freude bereiten, denn sie ist von meinen Urmelchensachen total begeistert. Wieder wurden wir, d.h. zuerst meine Tochter,  in meinem Lieblings-Onlineshop fündig.  Als das liebevolle Stoffpaket hier ankam, war ich um ein Weiteres begeistert. In Natura sieht der Jersey noch einige Ticks besser aus. Kompliment an den oder die Designerin. Und weil mir der Shop so gut gefällt, habe ich auch sämtliche Drucker und Zangen dort geordert. Damit der Overall für den kleinen Prinzen nicht zu grau wird, habe ich mich für farbige Drucker entschieden.

In meinem Post hatte ich euch den Overallschnitt bereits gezeigt. Inzwischen liebe ich diesen Schnitt. Hier habe ich ihn auch direkt umgesetzt, d.h. ich habe auch an den Hosenbeinen Bündchen angenäht. Beide Teile sind in der Größe 62. Meinem Modell ist der Overall ein wenig zu lang.

Bei meinem gestrigen Fotoshooting wurde ich von unseren neuen Nachbar sehr skeptisch beobachtet. Sie kennen mein Hobby vermutlich noch nicht. Es sieht vermutlich auch komisch aus, wenn man als reife Frau mit einer Babypuppe auf der Wiese „spielt“.  Ich bin froh, dass Lindas Puppe sämtliche Räumungsaktionen meines Mannes überlebt hat und mir jetzt perfekt als Modell dienen kann. Der aufmerksame Leser wird sich jetzt sicher die Frage stellen, wie ich das Fotoshooting so trocken über die Bühne bringen konnte – es hat hier nicht einen Tropfen geregnet. Milde 24 Grad mit Sonne, Wolken und heute scheint erneut die Sonne.

Ich bin gespannt was die Mamis und Papis zum Geschenk sagen werden. Fast bin ich überzeugt, das sie begeistert sein werden. Trotz Sonne werde ich jetzt sofort an meine Maschine zurückkehren, es wartet noch ein Babykleidchen auf mich.

Euch allen einen schönen Sonntag,

Birgit

Schreibe einen Kommentar