Meine „Auszeit“

Hallo Ihr Interessierten,
fast wirkt es, als hätte ich Winterschlaf gehalten…denn mein letzter Post liegt bereits über 4 Monate zurück. Langweilig war mir auf keinen Fall. Weshalb dann kein neuer Post? Diese Frage kann ich gar nicht beantworten. Natürlich war ich auch mit Nähen beschäftigt. Womit ich mich in den vergangenen Monaten beschäftigt habe, werde ich an dieser Stelle kurz zusammenfassen. 
Da wurde zuerst unsere Küche gemalert. Dies hat insgesamt 4 Tage in Anspruch genommen. Zuerst musste alte Tapete ab, um echten italienischen Putz aufbringen zu können. Die Tapete war vom Vormieter mit Unmengen von Klebstoff verarbeitet worden…ein Atmen der Wände war definitiv nicht mehr gegeben. Das ganze Projekt hat erheblich viel Zeit in Anspruch genommen. 
Insgesamt finden wir unsere Küche super gelungen; der Aufwand hat sich wirklich gelohnt.
 Hier ist der Putz noch feucht, trocken war er dann um einige Nuancen heller.
 

Zwischen den Putzabschnitten haben wir Tapete geklebt, mit passender Bordüre.
    und zudem die verbleibenden Wände mit Rauhfaser belassen und in oliv gestrichen.
Natürlich mussten auch neue Gardinen her und zufällig habe ich sogar preiswerten Deko in passender Farbe gefunden und nach meinen Vorstellungen unser Küchenfenster dekoriert.
 Die Raffhalter und auch der Ausbrenner sind hier auf dem Foto nur „zur Probe“ angebracht. Letztendlich habe ich ein Raffrollo und Raffhalter unter Verwendung beider Stoffe genäht.

Nach der aufwendigen Renovierung musste ich an meine Nähmaschine zurück!
Das Modell von Seite 18 (Chiffonkleid 101) der burda style 11/2012 hatte mir sofort gefallen und daher musste ich den Schnitt unbedingt ausprobieren. Hierfür habe ich allerdings Jersey verwendet.
  …und um dann auch „entspannt“ sitzen zu können, habe ich mir noch eine Longweste genäht 🙂
Dann wisst Ihr auch, dass meine Tochter hin und wieder Wünsche präsentiert. Bereits vor längerer Zeit gab sie mir den Auftrag, neue Kissenbezüge zu fertigen. Kissenbezüge sind meines Erachtens nach wirklich ziemlich preisintensiv, zumindest unter Berücksichtigung der schnellen Anfertigung und der meist geringen Stoffmenge pro Kissen, somit konnte ich ihre Wünsche wirklich verstehen. Ich habe dabei in „Mädchen“ und „Jungen“-Kissen unterschieden  🙂 Damit es zwischen den Beiden keine Streitereien gibt.

Dann war auch schon Weihnachten und unser Baum war super schön und groß.  
In diesem Jahr sind wir mit meiner Cousine und Familie und Onkel in den Wald gefahren, um dort einen Baum frisch zu schlagen. Natürlich wachsen dort keine Nordmanntannen. Wir dachten auch an einen heimischen Baum. Dort angekommen, einem kleinen Volksfest ähnlich, sahen wir sofort einen Traum von Weihnachtsbaum. Dieser musste nicht mal selbst gefällt werden…

 
Irgendwann nach Weihnachten wurde auch der nächste Stoff von mir verarbeitet. Hier habe ich das Modell 107 aus der burda style 9/2012 umgesetzt. Die Taschen habe ich nicht übernommen. 
Für alle Hobbyschneiderinnen; das Kleid ist super schnell genäht!

  Und dann gab es da auch noch ein Familiengeschenk zum 60. Wir (die Jugend unserer großen Sippe)  renovierten gemeinsam das Wohnzimmer meiner Tante/Onkel in deren Abwesenheit und zudem wurden die Fenster mit neuen Gardinen versehen…nach den Vorstellungen des Geburtstagskindes 🙂
 
Die Freude war super groß…über das neue Zimmer und die neuen Gardinen.

Auch meine kreative Cousine hat interessante Ideen, deren Umsetzungen mir immer viel Freude bereiten. So habe ich aus verschiedenen Jerseystoffen „Bauchbinden“ ich sage eher „Miniröcke“ genäht. Diese trägt sie dann über Hosen, bzw. sie blicken unter weiten Oberteilen hervor…Hier mal ein Modell:

 

Den Abschluss des Winters bildet dann eigentlich unser jährlicher Winterurlaub im Zillertal. Es war in diesem Jahr sehr schnee,ig. Nach 2 Tagen im Tiefschnee fühlten wir uns langsam als Ski-Freerider…Glücklicherweise gab es auch sonnige Stunden, die wir in allen Zügen genossen haben 🙂 

Nach dem Urlaub kann dann eigentlich der Frühling beginnen, aber…
heute am 19. März 2013 wurde ich erneut eines Besseren belehrt…es fielen 15 cm Neuschnee.

Ein Vorteil hat dieses Wetter, es bleibt viel Zeit zum Nähen…Meine neuesten Ergebnisse zeige ich Euch in meinen kommenden Post,s. Da gibt es ein Ballleid zu bestaunen, eine Jodakappe, ein Bantha aus „Star Wars“ und neue Sommeroutfits…

Liebe Grüße und bis bald!

Schreibe einen Kommentar