Mein erster Hosenanzug „Parisian Chic“ und meine Erfahrung mit H609

Bei einem Schaufensterbummel in der Nähe der Goethestraße in Frankfurt sah ich einen zweiteiligen Hosenanzug aus grauem Leinenstoff, sportlich-chic, so wie ich es gern mag. Vermutlich wäre er für mich unerschwinglich gewesen. Da mir dieser Anzug nicht mehr aus dem Kopf ging, suchte ich im Internet nach einem ähnlichen Stoff und wurde bei Stoffekontor fündig.…

Zwischen Trenchcoat und Zweiteiler

Heute nur ein kleiner Zwischenbericht. Momentan liegen hier 2 Projekte abwechselnd unter der Nadel. Der Trenchcoat wird ein Ostergeschenk und damit noch ein klein wenig Überraschung übrig bleibt, sind die Bilder in schwarz/weiß abgebildet. Inzwischen habe ich knapp 13 Stunden am Trench gearbeitet. Erstmals schreibe ich mir die einzelnen Arbeitsschritte und die Dauer mit, um…

Der Stoff war’s

Hätte ich einen gewöhnlichen Stoff gewählt, wäre diese Hose mein allererstes Mülltonnen-Projekt geworden. Damit meine ich wirklich direkt in die Tonne. Nicht in meine Kiste, wo sich Diverses aufhält, was ggf. doch noch fertig gestellt werden könnte. Der unfertige Stoffhaufen war auch schon fast auf dem Weg in den Müll. Ein letztes Anfühlen, eine letzte…

Eine Hose mit offenem Ausgang

Ich mag es schon gern mal außergewöhnlich, daher fand ich diesen Schnitt (Modell 106) burda style 11/2016 sofort interessant. Zudem erinnerte er mich sehr stark an meine Jugendzeit. Da hatte ich bereits ein ähnliches Model genäht. Den Schnitt habe ich mir damals regelrecht von einer Bekannten erbettelt. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der damalige…

Im Latzkleid zur Tanzreise ans Meer

Inzwischen tanzen wir 5 Jahre bei Conny Fritsche. Anlass genug, an der Tanzreise nach Zinnowitz teilzunehmen. Für den Freitagabend gab Conny die Farben schwarz-weiß-rot vor. Genau 1 Woche vor Abreise war ich dann endlich zum Stoff auswählen unterwegs. Der Schnitt stand schon lange fest. Im Übrigen war das Latzkleid ein Schnitt, der beim Durchblättern der…